​Wie kann man den schwarzen Schimmel von Duschabdichtungen entfernen?

Schimmel ist in jeder Dusche äußerst unwillkommen. Unglücklicherweise fliegen die Sporen des Schimmels aber zu jeder Zeit in der Luft umher. Wenn ihnen ausreichend Nährboden und Feuchigkeit geboten wird, können sie sich erschreckend schnell ausbreiten und zu einem Problem werden. Geht man das Problem jedoch schnell an, kann man Schäden an den Fliesen und Fugen in der Dusche verhindern. Schwarzer Schimmel kann mit den folgenden Methoden entfernt werden und erneuter Befall verhindert werden.

Inhaltsübersicht

​Ursachen für Schimmel an Duschabdichtungen

Schimmel wächst dort, wo über längere Zeit hohe Luftfeuchtigkeit herrscht. Ist die Luftfeuchtigkeit im Bad über längere Zeit aufgrund ungünstiger Belüftung über 60% hoch, beginnen sich Schimmelsporen an den Duschabdichtungen abzusetzen und zu vermehren. Holz, Erde, Stoff und Papier bieten dem Schimmel Nährboden. Diese Stoffe sind in kleinen Mengen in jedem Bad präsent.

Schwarzen Schimmel von Duschabdichtungen entfernen

Unternehme Folgendes, wenn Du in deiner Dusche an Abdichtungen und Fliesen Schimmelbefall feststellen must:

  • Schritt 1: Schütze Dich, indem Du dich mit dem unten stehenden Schutzequipment ausstattest.
  • Schritt 2: Sorge im betroffenen Bereich für eine gute Durchlüftung. Öffne am Besten alle Fenster und Türen. Stelle, wenn möglich, einen Ventilator an. Lasse die Tür zum Badezimmer auf.
  • Schritt 3: Mische eine Tasse Bleichmittel mit ca. 3,7 Litern Wasser (Eine Gallone).
  • Schritt 4: Fülle die Lösung in eine Sprühflasche.
  • Schritt 5: Entferne aus dem betroffenen Bereich alle Handtücher, damit diese nicht verfärbt werden.
  • Schritt 6: Sprühe den sichtbaren schwarzen Schimmel mit der Lösung gut ein.
  • Schritt 7: Lasse die Lösung für 30 Minuten einwirken und spüle sie anschließend mit Wasser weg.

Wenn sich der Schimmel so nicht entfernen lässt, könnte es daran liegen, dass er schon in den Abdichtungen wächst. Falls das der Fall sein sollte, muss man den Fugenmörtel aus den Abdichtungen entfernen und ihn mit schimmelresistentem Fugenmörtel ersetzen, der extra für Badezimmer entwickelt wurde.


Sollte Dir während der Reinigung schwindelig werden, musst Du den Raum für ein paar Minuten verlassen. Arbeite bei größeren Entfernungen immer nur in kurzen Zeitabschnitten, um die Belastung durch chemische Reinigungsdämpfe so gering wie möglich halten zu können.

3 alternative Wege, Schimmel von Duschabdichtungen zu beseitigen

  • Wasserstoffperoxid – Wasserstoffperoxid ist ein Fungizid, antiviral und antibakteriell. Trage etwas Wasserstoffperoxid auf eine Bürste oder einen Schwamm auf und schrubbe den schwarzen Schimmel gründlich weg. Das sollte ihn von den Fugen entfernen.
  • Essig – Essig kann 82% aller Schimmelarten abtöten. Essig ist eine schwache Säure, die den Schimmel abtöten kann. Sprühe den Essig auf die Abdichtungen und lasse ihn für etwa eine Stunde einwirken. Danach musst Du die Abdichtungen bzw. Fugen ordentlich abschrubben. Das entfernt und tötet den schwarzen Schimmelpilz.
  • Backpulver – Backpulver tötet schwarzen Schimmel ab und entfeuchtet gleichzeitig noch betroffene Stellen. Mische einfach einen Viertel-Teelöffel Backpulver in eine Sprühflasche voller Wasser und schüttel’ die Lösung so lange, bis sich das Backoulver sichtbar aufgelöst hat. Sprühe die Mischung auf die betroffenen Abdichtungen und schrubbe sie mit einer harten Bürste kräftig ab. Spüle den Bereich danach mit Wasser ab. Sprühe den Bereich danach erneut ab, um weiteren Befall zu verhindern.

Betroffene Bereiche reinigen und desinfizieren

Nachdem der sichtbare Schimmel entfernt wurde, muss der betroffene Bereich auch gründlich von weiteren Sporen gereinigt werden, damit der Schimmel die Abdichtungen nicht erneut befallen kann. Die effektivste Lösung ist, die komplette Duschkabine mit einer Bleichmittellösung einzusprühen und danach Fliesen so wie Fugen abzuspülen und gründlich abzutrocknen. Der Raum sollte während dieser Reinigung für mindestens 48 Stunden verlassen werden. Bleibt die Dusche komplett trocken, werden auch alle vorhandenen Schimmelsporen absterben. Unsere Tipps zur Vorbeugung können nun in einer sauberen Duschkabine gut umgesetzt werden.

Tipps zur Vorbeugung

Die Reduzierung und Kontrolle der Luftfeuchtigkeit im Haus sind der Schlüssel zur Schimmelprävention. In feuchten Klimazonen nutzt man am Besten Ventilatoren, Klimaanlagen und Entfeuchter um die Luftfeuchtigkeit in einem optimalen Bereich von 30-50% zu halten. In trockeneren Klimazonen kann auch die Luft von draußen zur Reduktion der Luftfeuchtigkeit genutzt werden. Befolge die folgenden Tipps nach der Dusche, um Schimmelbefall zu verhindern.


Badezimmerlüfter – Mittlerweile müssen Badezimmerlüfter nach Bauvorschriften mit eingebaut werden. Ältere Badezimmer besitzen diese Lüfter allerdings häufig noch nicht. Achte auch darauf, dass das Abluftrohr der Lüftung aus dem Haus rausverläuft und nicht einfach im Dachboden endet. Lasse die Lüftung nach dem Duschen für mindestens eine Stunde laufen.

​​Entferne nasse Handtücher – Lasse nasse Handtücher besser draußen oder im Trockner trocknen, bevor Du sie im gleichen Raum liegen lässt. Nasse Handtücher können Schimmelbefall verursachen oder verstärken und müssen am besten unverzüglich aus dem Bad entfernt werden, damit die Luftfeuchtigkeit niedrig bleibt.


Trockne die Duschkabine – Wasser wird sich nach einer Dusche an Fliesen und Abdichtungen absetzen. Trockne die Stellen mit einem Handtuch ab und nehme dieses danach mit aus dem Raum.


Reinige die Duschwände wöchentlich – Benutze einen bleichmittelhaltigen Reiniger, der vorhandene Schimmelsporen abtöten kann. Folge der Gebrauchsanleitung des Reinigers sorgfältig, um das bestmögliche Ergebnis zu erzielen.


Messe die Luftfeuchtigkeit – Du kannst im Baumarkt ein kleines Messgerät für die Luftfeuchtigkeit kaufen. Platziere das Messgerät in der Dusche und lasse den Badezimmerlüfter solange laufen, bis sich die Luftfeuchtigkeit zwischen 30-50% einpendelt.

Renovierungstipp: Schimmelresistente Abdichtungen

Schimmelbefall kann ebenfalls durch schimmelresistente Abdichtungen verhindert werden. Acryl-Masse wird hier zur Abdichtung empfohlen. Sie schützt gegen die Feuchtigkeit in der Dusche. Schimmel kann sich hier kaum absetzen oder in die Masse eindringen. So wirst Du dir in Zukunft keine Gedanken mehr um den Schimmelpilz machen müssen.

Schutzkleidung und Equipment

Folge den kommenden Empfehlungen sorgfältig, damit Du dich vor den Schimmelsporen schützen kannst, welche bei der Entfernung des Schimmels freigesetzt werden.

  • Trage Handschuhe und Schutzbrille um dich vor den Reinigungsmitteln und Schimmelsporen zu schützen.
  • Trage eine Maske, die Mund und Nase abdeckt. So inhalierst Du keine freigesetzten Schimmelsporen aus der Luft. Place the bleach and water solution in an adjustable spray bottle.
  • Halte einen Eimer voll mit heißem Wasser bereit, um die zu reinigende Oberfläche mit einem Schwamm abspülen zu können.  
  • Trage für größere Entfernungen einen Einweg-Overall

Warnungen

Schimmel kann für Menschen mit Allergien und Atemwegserkrankungen enorme Gefahren darstellen. Beachte vor der Entfernung des schwarzen Schimmels folgende Warnungen:

  • Trage die empfohlene Schutzausrüstung
  • Hinterfrage, ob Du dafür geeignet bist, die Entfernung alleine zu unternehmen.
  • Erneuere die Abdichtungen nur, wenn Du genügend Zeit mitbringst. Für eine vollständige Reinigung und/oder Erneuerung müssen die Abdichtungen vollständig abtrocknen können.
  • Schiebe das Schimmelproblem nicht vor Dir her! Kontaktiere professionelle Hilfe, falls Du Dir die Entfernung nicht zutraust.
  • Schwarzer Schimmel kann enorm gesundheitsgefährdend sein

Das normale Duschen kann schon zum Wachstum von Schimmel in der Dusche führen. Folge den Tipps zur Vorbeugung des schwarzen Schimmels um sein Wachstum und Gesundheitsschäden zu vermeiden.

Don`t copy text!